Tipps und Training

In diesem Bereich stelle ich Ihnen Methoden und Impulse zur Selbsthilfe vor. So werden Sie zu Ihrem persönlichen Coach.

Antriebsschwäche macht schwach

Schweinehund qlb dom 02

Mit diesem leichtfüßigen Artikel wende ich mich an all jene, die unter der eigenen Trägheit leiden. Ja, genau so ist es. Die Quelle der Unzufriedenheit ist nämlich oft nicht eine besonders schwierige, langwierige und/oder langweilige Aufgabe. Nein, das scheinbare Sich-nicht-aufraffen-Können, die leichte Ablenkbarkeit, die Faulheit - kurz, der innere Schweinehund, ja, der innere Schweinehund verdirbt so vielen Menschen immer wieder die gute Laune. Und dann heißt es: "Ich ärgere mich über mich!", "Warum fällt es mir so schwer, diese oder jene Aufgabe einfach anzupacken und zu erledigen?", "Ach, wenn ich doch mehr Disziplin hätte, so wie all die anderen ..."

In die Pötte kommen

Eier Uhr

Das Schwierigste ist oft der Anfang. Wenn es darum geht, langweilige Aufgaben zu erledigen, dann tendieren viele Menschen dazu, die Sache so lange wie möglich liegen zu lassen. Das funktioniert immer dann, wenn man die Freiheit hat, selbst zu bestimmen, wann man sich um die jeweilige Aufgabe kümmern will. Es muss erst fünf vor zwölf werden und der nahe Abgabetermin muss für das nötige Adrenalin sorgen, ehe man sich endlich konzentriert an die Arbeit macht.

Überblick und Kontrolle auch im Stress

Erste hilfe

Gerade in Stresssituationen ist es ungeheuer wichtig, den Überblick und die Kontrolle zu bewahren. Überblick brauche ich, um die jeweilige Situation zu verstehen. Kontrolle brauche ich, um mich selbst zu beherrschen. Wenn ich die Situation verstehe und mich selbst beherrsche, dann erfülle ich die besten Voraussetzungen, um optimal zu handeln.

Wie aber gewinne ich Überblick und Kontrolle,