Standort bestimmen und neue Ziele entwickeln

Fühlen Sie sich orientierungslos und unzufrieden? Möglicherweise wird Ihnen zunehmend schmerzlich bewusst, wie Ihr Leben vorbeirauscht, ohne dass Sie das tun, was Ihnen wirklich wichtig ist. Vielleicht wird Ihre Aufmerksamkeit und Energie von vielen Seiten in Beschlag genommen und Sie haben sich nach und nach von Ihrem eigentlichen Weg ablenken lassen. Die Folge wäre dann, dass Sie sich entweder über- bzw. unterfordert fühlen oder dass Sie keinen Sinn mehr sehen, in dem was Sie tun (müssen), ja, dass Sie nicht einmal sagen können, was Sie wirklich wollen.

Die Entscheidung und die Möglichkeit etwas zu verändern, liegt bei Ihnen. Sie wollen es unter Umständen allen recht machen und sind dabei auf dem Weg, den eigenen Standpunkt, das eigene Leben, sich selbst zu verlieren. Sie tragen wahrscheinlich große Verantwortung für andere, Sie tragen aber auch große Verantwortung für sich selbst. Mit Walk & Talk Coaching und Existenzanalyse stellen Sie sich aktiv Ihren drängendsten Fragen: Wo stehe ich und wo will ich stehen? Was tue ich, was kann ich und was will ich in Zukunft tun? Welchen Ballast trage ich zu unrecht? Was sind meine Ziele und wie erreiche ich Sie?

Nehmen Sie eine Standortbestimmung vor

Wenn Sie von latenter Unzufriedenheit und Unlust geplagt werden, oder unglücklich mit Ihrer aktuellen Lebenssituation sind, ohne recht zu wissen, wo Sie ansetzen können, um etwas zu verbessern, dann helfe ich Ihnen gerne. – Ich unterstütze Sie dabei,

  • Ihren Standpunkt zu bestimmen
  • Ihre Bedürfnisse und Möglichkeiten zu erkennen
  • herauszufinden, was Ihnen wirklich wichtig ist
  • Zusammenhänge und den roten Faden in Ihrem Leben zu entdecken
  • schwere Entscheidungen zu treffen
  • selbstbewusst Prioritäten zu setzen
  • mittel- und langfristige Ziele zu definieren
  • neue Schritte zu planen und zu gehen

Ein erwachsener Mensch, der im Rahmen seiner Möglichkeiten nicht selbstbestimmt und eigenverantwortlich seinen Weg geht, ist entweder noch nicht wirklich erwachsen, oder er hat die Orientierung verloren. Das zeigt sich z. B. an Unsicherheit im Auftreten, Reizbarkeit, Ablenkbarkeit, Suchtverhalten etc. Kaum einer gesteht sich gerne ein, dass er trotz seines Alters, trotz Ämter und Würden das Gefühl hat, unreif und nicht erwachsen zu sein. Es lohnt sich aber, Klartext zu sprechen, Unsicherheiten zu benennen und dann dazu- bzw. nachzulernen. Erwachsen-Sein heißt: sich Problemen zu stellen, eigene Schwächen einzugestehen, Herausforderungen anzunehmen, geduldig dazuzulernen.

Wir sprechen hier von grundlegenden Aufgaben der Persönlichkeitsentwicklung. Diese spielt im existenzanalytischen Coaching eine zentrale Rolle. Dort wird zwischen den Begriffen Person und Charakter unterschieden. Einen bestimmten Charakter hat man. Man kann ihn als genetisch oder schicksalhaft bezeichnen. Es ist sinnlos, ihn zu leugnen oder als Entschuldigung anzuführen: „Ich bin halt so. Ich kann mich eh nicht verändern.“ Diese Haltung ist nicht erwachsen, sie bringt einen nicht weiter. Wenn aber der Charakter unveränderlich ist, dann muss und kann Veränderung und Entwicklung an einer anderen, übergeordneten Stelle stattfinden. Damit kommen wir zur Person: Es ist Aufgabe – und darum auch Freiheit und Verantwortlichkeit – der Person, sich zum jeweiligen Charakter/Schicksal einzustellen. Indem sie dies tut findet Persönlichkeitsentwicklung statt.

Einem guten Coach gelingt es, seine Klienten auf Anhieb zu begeistern. Sie fühlen sich durch ihn dazu bereit, sich ihren Herausforderungen zu stellen. In vielen Fällen ist damit das Ziel (des Coachings) erreicht. Ein noch besserer Coach ist im Stande, seine Klienten zu ernüchtern und zu enttäuschen. Sie gewinnen dadurch Klarheit und die Chance sich weiter zu entwickeln. Damit wird dem formulierten Ziel vieler Klienten Rechnung getragen. Wer Irrtümer/(Selbst)Täuschungen und rauschhafte Vernebelung loswerden will, der sollte Enttäuschung und Ernüchterung als gute Freunde annehmen. Sie sind vielleicht unbequeme aber eben doch wohlmeinende und ehrliche Helfer.

Jede Entwicklung, jede Innovation beginnt mit einer Idee, mit einem Gedanken, einem Bild im Kopf. (Altgriechisch: ἰδέα idéa GestaltErscheinungUrbild) Dabei wissen wir genau, dass nur die wenigsten Bilder und Vorstellungen, die uns durch den Kopf geistern; der Anfang einer gedeihlichen Unternehmung sind. Es sind sogar sehr oft falsche und ungesunde Vorstellungen, an denen wir uns orientieren. Ordnung und Klarheit tut Not, wenn man aus unübersichtlichen oder festgefahrenen Situationen herauskommen will. Mit Walk & Talk Coaching biete ich Ihnen eine gute Möglichkeit, sich professionell enttäuschen, Verzeihung, beraten zu lassen ;-).

Erfahren Sie mehr über
Walk & Talk Coaching im Gehen.

Bitte sprechen Sie mich an

Gerne unterstütze ich Sie beim Erreichen Ihrer persönlichen Ziele!